Wolff, H. (Hrsg)

Das Anliegen der Chirurgen bei sozial benachteiligten Patienten

EUR 20,00 (inkl. MwSt.)

  • 2011, VII, 85 Seiten, Broschur
  • ISBN 978-3-942825-04-7
  • Autor: Wolff, H. (Hrsg)

Das Thema „Das Anliegen der Chirurgen bei sozial benachteiligten Patienten“ hat beim 16. Teupitzer Chefarzttreffen große Resonanz erfahren. Da für das chirurgische Fachgebiet kaum diesbezügliche Literatur vorliegt, musste weitgehend eigenen Erfahrungen und Überlegungen nachgegangen werden. Sehr viel Ernst liegt in den Beschreibungen bislang unbekannter oder nicht wahrgenommener Umstände im Leben und im Kranksein von Patienten der untersten sozialen Schicht. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Ausführungen über die Behandlung extremer pathologischer Befunde bei Obdachlosen. Sowohl das Versagen der sozialen Fürsorge in unserem doch relativ wohlhabenden Land als auch der Mangel an Mitmenschlichkeit in Krankenhäusern und von Seiten der Ärzte riefen allseits Unverständnis hervor. Ein besonderer Schwerpunkt des Chefarzttreffens war es, mehr Einsicht und Verständnis für die drängenden Probleme zu erreichen, insbesondere für die reduzierte Lebenserwartung und die steigende Morbidität in der untersten sozialen Schicht.
Die Teupitzer Gespräche, die seit 1995 stattfinden, sind ein willkommenes Treffen von Chefärzten chirurgischer Einrichtungen aus den Neuen und Alten Bundesländern. Zur Diskussion stehen aktuelle Fragen der Chirurgie, die einer Klärung bedürfen und der Information dienen. Der offene Austausch von Standpunkten, Meinungen und Erfahrungen unterstützt das ärztliche Anliegen nach verbesserter Patientenversorgung und Wertung von chirurgischen Leistungen.