Gerste RD, Pillunat LE

Augenheilkunde in Dresden – vom „Augendienst“ zur Universitätsaugenklinik

EUR 26,80 (inkl. MwSt.)

  • 2018, 156 Seiten, 48 Abbildungen, Format 13 x 21 cm
  • ISBN 978-3-942825-69-6
  • Autor: Gerste RD, Pillunat LE

Die Geschichte der Augenheilkunde reicht über zweitausend Jahre zurück. Sie wird geprägt durch viele herausragende Persönlichkeiten. Einer von ihnen ist der Okulist Georg Bartisch, der im 16. Jahrhundert in Dresden das erste Lehrbuch der Augenheilkunde in deutscher Sprache veröffentlichte und damit einen Meilenstein setzte. Die Augenärzte Ronald D. Gerste und Lutz E. Pillunat schildern in diesem Buch den Weg, den die Augenheilkunde in Dresden fortan genommen hat. Zugleich zeichnen sie die damit verbundene wechselvolle Geschichte von Dresden nach. Der Leser begegnet dabei einigen berühmten Personen wie Johann Sebastian Bach, Karl May, Casanova und Kurfürstin Anna von Sachsen, aber auch weniger bekannten wie dem Privatgelehrten Emanuel Gottlieb Flemming, der die erste Blindenschule in Dresden gründete.
Das Buch wendet sich an Augenärzte und Ärzte anderer Fachrichtungen ebenso wie an interessierte Nicht-Mediziner und an Menschen, die sich an und für Dresden begeistern. Den Autoren gelingt es, die medizinische Terminologie in solch begrenztem Maße anzuwenden, dass das Buch auch für Nicht-Mediziner gut verständlich ist.

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis.