Anzeige
Anzeige

Aktuelles

Mittwoch, 21.9.2022 | BDC-Umfrage: Chirurgen sind unzufrieden mit ihren Arbeitsbedingungen
Nach einer jüngst veröffentlichten Umfrage des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen (BDC) sind viele Chirurginnen und Chirurgen unzufrieden mit ihren Arbeitsbedingungen. Zuletzt wurde ihre Berufssituation vor 14 Jahren durch den BDC evaluiert. An der neuerlichen Umfrage, zu der der Berufsverband im Juni 2021 aufgerufen hatte, nahmen insgesamt 1940 Chirurgen teil (1276 Männer, 662 Frauen, 2 Personen divers.) Weiterlesen...

 

Donnerstag, 15.9.2022 | Turin/Hannover: EBA-Medaille für Peter M. Vogt
Der Direktor der Klinik für Plastische, Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover, Prof. Dr. med. Peter M. Vogt, wurde im Rahmen der 19. Jahrestagung der European Burns Association (EBA) am 9. September 2022 in Turin mit der Medaille der EBA ausgezeichnet. Weiterlesen....

 

Freitag, 9.9.2022 | Kaltes physikalisches Plasma tötet Corona-Viren
Ein Greifswalder Forscherteam des Exzellenz-Zentrums ZIK plasmatis am Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP) hat erstmals in Laborexperimenten die Inaktivierung von Corona-Viren durch physikalisches Plasma gezeigt [1]. Das neue Verfahren verspricht innovative Therapien für die Corona-Pandemie und andere Infektionskrankheiten. Weiterlesen...

 

Montag, 5.9.22 | Mangelernährung in Deutschland: unbeachtet, unbehandelt, gefährlich und teuer
Mangelernährung – damit verbinden viele Menschen Zustände in Entwicklungsländern. Tatsächlich aber ist Mangelernährung auch in Deutschland weit verbreitet. Jede vierte bis fünfte Person, die hierzulande in eine Klinik aufgenommen wird, ist mangelernährt. Weiterlesen...

 

Freitag, 19.8.22 I Neue Studie zur Blutdruckkontrolle: Messung an beiden Armen liefert genauere Ergebnisse
Bei der Messung des Blutdrucks an beiden Armen führt eine Entscheidung auf Grundlage des höheren Messwerts möglicherweise zu besseren Ergebnissen. Dies geht aus einer Studie hervor, die kürzlich in der Fachzeitschrift Hypertension publiziert wurde.
Weiterlesen...
 

Mittwoch, 3.8.2022 | Welche Informationskanäle Ärztinnen und Ärzte am liebsten nutzen
Eine Umfrage des Ärztenetzwerks coliquio hat danach gefragt, wie Ärztinnen und Ärzte sich fachliche Informationen beschaffen. Befragt nach den drei beliebtesten Informationskanälen zeigt sich ein heterogenes Bild: Die meisten Nennungen entfallen auf Fachzeitschriften (76%), auf Platz 2 liegen Ärztenetzwerke und an dritter Stelle wurde der direkte Austausch mit Fachkolleginnen und -kollegen genannt. Weiterlesen...

 

Dienstag, 19.7.2022 | Behandlungsfehler-Statistik für 2021: Jede vierte Verdachtsfall ein ärztlicher Kunstfehler
Der Medizinische Dienst (MD) Bund hat seine Jahresstatistik 2021 zur Behandlungsfehler-Begutachtung vorgestellt. Die Gutachter bescheinigten bei jedem vierten Verdachtsfall einen ärztlichen Kunstfehler. Im vergangenen Jahr hat der MD 13 000 fachärztliche Gutachten zu vermuteten Behandlungsfehlern erstellt: Weiterlesen...

 

Mittwoch, 13.7.2022 | US-Studie zeigt: Frauen warten 12 Minuten länger auf Hilfe in der Notaufnahme als Männer
Dass Frauen im Schnitt länger auf die Diagnostik und Therapie warten müssen als Männer, wurde bereits für akute Herzinfarkte, Schlaganfälle oder intensivmedizinische Behandlungen belegt. Wie ist es aber bei einem akuten schweren Trauma in der Notaufnahme? Eine Antwort darauf gibt eine retrospektive Kohortenstudie, die kürzlich in JAMA Surgery veröffentlicht und nun vom Online-Portal Medscape vorgestellt wurde. Weiterlesen...

 

Dienstag, 5.7.2022 | AWMF begrüßt Einbezug der Fachgesellschaften bei Krankenhausplanung
Derzeit schließen in Deutschland immer wieder Kliniken, weil sie defizitär arbeiten und rote Zahlen schreiben. „Wir begrüßen, dass die Bundesregierung diese unkontrollierten Klinikschließungen beenden will und im Rahmen einer Regierungskommission auch unter Einbeziehung der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften nun eine Krankenhausreform vorbereitet“, betont Prof. Rolf-Detlef Treede, AWMF-Präsident. Weiterlesen...

 

Freitag, 10.6.2022 | Die Top-Medizinwissenschaftler in Deutschland 2022
Die Biomedizinische Wissenschaft aus Deutschland belegt nach einem aktuellen Ranking hinter den USA und GB international Platz 3 – in der nationalen Einzelauswertung liegt ein Chirurg ganz klar in Front. Weiterlesen...

 

Dienstag, 31.5.2022 | VDÄPC-Statistik 2022: Zahlen, Fakten, Entwicklungen in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie
Die Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) hat kürzlich auf der Jahrespressekonferenz 2022 in Berlin ihre neue Operations- und Behandlungsstatistik veröffentlicht. „Die Ergebnisse der größten deutschen Ärztebefragung auf diesem Gebiet für das zweite Coronajahr sind eindeutig“, so Dr. med. Steffen Handstein, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und VDÄPC-Präsident. Weiterlesen...

 

Freitag, 27.5.2022 | Arbeitsgericht: Kündigung des unfallchirurgischen Chefarztes der Kliniken Nordoberpfalz ist rechtens
Keine vorschriftsmäßigen Corona-Tests und gefälschten Impfausweis besorgt
Weil er sich nicht vorschriftsmäßig auf Corona testen ließ, stellten die Kliniken Nordoberpfalz dem Chefarzt der Unfallchirurgien in Weiden und Tirschenreuth im Januar d.J. den Stuhl vor die Tür. Der Entscheidung schloss sich nun auch das Arbeitsgericht Weiden an und bestätigte die Rechtmäßigkeit. Der Unfallchirurg ist damit endgültig seinen Chefarztposten los. Weiterlesen...

 

Dienstag, 24.5.2022 | Charité und Unfallkrankenhaus Berlin kooperieren in Klinik und Forschung
Spitzenvertreter der Charité Universitätsmedizin Berlin und des BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin (ukb) haben am 11. Mai 2022 eine „Vereinbarung über die Zusammenarbeit“ unterzeichnet. Der Kooperationsvertrag sieht vor, künftig medizinisches Wissen enger auszutauschen, Projekte in Klinik und Forschung gemeinsam durchzuführen und in der Aus-, Fort- und Weiterbildung bis hin zu gemeinsamen Berufungen zu kooperieren. Weiterlesen...

 

Mittwoch, 18.5.2022 | Brustkrebs bei Männern: Unfruchtbarkeit geht mit erhöhtem Risiko einher
Das Risiko von invasivem Brustkrebs ist bei Männern mit selbstberichteter Unfruchtbarkeit erhöht, das hat eine kürzlich  in Breast Cancer Research  publizierte Studie aus London ergeben [1]. Die Autorinnen/Autoren befragten 1998 Männer im Alter unter 80 Jahren, bei denen zwischen 2005 und 2017 Brustkrebs diagnostiziert worden war und verglichen die Daten mit denen von 1597 nicht erkrankten Männern. Weiterlesen...

 

Freitag, 13.5.2022 | Adipöse Kinder erkranken später häufiger an Krebs
Kinder, die bereits im Grundschulalter zu dick waren, erkrankten im späteren Leben häufiger an  unterschiedlichen Krebserkrankungen, die mittlerweile mit Adipositas in Verbindung gebracht werden. Dieser Zusammenhang zeigte sich selbst dann, wenn sich das Körpergewicht bis zur Musterung normalisiert hatte – das hat eine Untersuchung aus Schweden ergeben, die kürzlich in Cancer Communications publiziert wurde. Weiterlesen...

 

Montag, 9.5.2022 | Erste AWFM-Leitlinie zum Einsatz von kaltem Plasma erschienen
Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) hat eine S2k-Leitlinie zum therapeutischen Einsatz von kaltem Atmosphärendruckplasma veröffentlicht. An der Leitlinie haben unter anderem die Fachgesellschaften der Chirurgie, der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, der Dermatologie der Augenheilkunde und der Zahnmedizin mitgewirkt.
Weiterlesen...
 

Mittwoch, 20.4.2022 | Fast 2000 Teilnehmer weltweit beim Organspendelauf anlässlich des DCK 2022
Beim Corza Medical Organspendelauf der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) konnte jeder Teilnehmer auf seiner individuell gewählten Strecke über 2,5, fünf oder zehn Kilometer auf das Thema Organspende aufmerksam machen. Ein Teil der Sportler machte dabei von der Möglichkeit Gebrauch, am Abend des 8. April live und vor Ort in Leipzig beim Präsenzlauf an den Start zu gehen. Weiterlesen...

 

Donnerstag, 14.4.2022 | Verbesserte kognitive Funktionen nach Hüft-TEP
Ein erfolgreicher chirurgischer Ersatz des Hüftgelenks kann die kognitiven Funktionen der operierten Patientinnen und Patienten offenbar signifikant und anhaltend verbessern. Das hat eine prospektive Kohortenstudie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ergeben, die kürzlich im Fachzeitschrift The Bone & Joint Journal veröffentlicht wurde. Weiterlesen...

 

Mittwoch, 30.3.2022 | Operationen bei Neugeborenen mit Fehlbildungen: Kompetenzen bündeln, Versorgung verbessern
Jeweils rund 250 Kinder kommen in Deutschland pro Jahr mit einer Ösophagusatresie oder einer Fehlbildung des Anorektums auf die Welt. Beides muss in komplexen kinderchirurgischen Eingriffen kurz nach der Geburt korrigiert werden. Warum es bei diesen und anderen angeborenen Fehlbildungen bei Neugeborenen und Kleinkindern sinnvoll sein kann, kinderchirurgische Kompetenzen in Zentren zu bündeln, war eines der Themen auf der Online-Pressekonferenz im Vorfeld des 139. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie am Donnerstag, den 24. März 2022. Weiterlesen...

 

Mittwoch, 23.3.2022 | Alleinige Behandlung durch männliche Chirurgen erhöht das postoperative Risiko von Patientinnen
Werden Frauen von männlichen Chirurgen operiert, haben sie nach dem Eingriff ein um bis zu 15 Prozent höheres Risiko für Komplikationen als Frauen, die von weiblichen Chirurgen behandelt wurden. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung kanadischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in der Fachzeitschrift JAMA Surgery erschienen ist [1]. Die Ergebnisse werfen ein Schlaglicht auf die Geschlechterfrage in der „Männerdomäne Chirurgie“.
Weiterlesen...
 

Freitag, 18.3.2022 | Zehn Jahre EPRD-Datenauswertung: Zwei Millionen Gelenkersatzoperationen im Register erfasst
Zehn Jahre nach Start des Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) hat das Register jetzt die Zwei-Millionen-Marke bei der Erfassung der OP-Dokumentationen überschritten. Damit ist es dem Team um Geschäftsführer Dr. Andreas Hey gelungen, eine zuverlässige Datenbasis zur Beurteilung der hüft- und knieendoprothetischen Versorgung in Deutschland zu schaffen.
Weiterlesen...
 

Donnerstag, 10.3.2022 | Polytrauma: Bessere Erholung nach Mehrfachverletzungen
In Deutschland sorgt ein Netzwerk aus regionalen und überregionalen Traumazentren für die flächendeckende Versorgung von Schwerverletzten. Wer hierzulande in den ersten Stunden nach einem Unfall stirbt, hat in der Regel eine Verletzung, die mit dem Leben nicht vereinbar ist, etwa einen längeren Atemstillstand, ein schweres Schädel-Hirn-Trauma oder eine schwere innere oder äußere Blutung. Weiterlesen...

 

Mittwoch, 9.3.2022 |  Herzinfarkt-Forschung: Kann Intervallfasten das Herz reparieren?
Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Intervallfasten diverse positive Eigenschaften für die Gesundheit bietet: Fastenperioden setzen ein Regenerationsprogramm in Gang, das den Energiehaushalt im Körper optimiert und Schutzmechanismen der Körperzellen aktiviert. Dieser Vorgang, versetzt Körperzellen in eine Art Winterschlaf und verbessert so die Immunabwehr und die Heilungsmechanismen. Darüber hinaus startet er in den Zellen die Autophagie und verändert deren Stoffwechsel. Weiterlesen...


 

Montag, 28.2.2022 |  „Ich lauf um Dein Leben“: Voller Erfolg des Spendenlaufs für Kinderherztransplantation
Der gemeinsame, virtuelle Spendenlauf 2021 der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie e.V. (DGTHG) und der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie und Angeborene Herzfehler e.V. (DGPK) erzielte eine Gesamtspendensumme von 67 295,18 EUR. „Wir freuen uns über dieses großartige Ergebnis“, betont Prof. Dr. Andreas Böning, DGTHG- Präsident, der die Summe im Rahmen der Jahrestagung am 18.Februar 2022 bekannt gab. Weiterlesen...

 

Dienstag, 22.2.2022 |  Foreign Language Syndrome: Niederländer spricht nach Knie-OP nur noch Englisch
Ein junger Niederländer wurde nach einer Knie-OP unter Narkose in die Klinik für Psychiatrie der Universität von Maastricht eingeliefert, weil er seine Muttersprache nicht mehr verstand und sprach und nur noch auf Englisch kommunizierte. Der 17 Jahre alte Gymnasiast hatte keine psychiatrischen oder andere Vorerkrankungen  – abgesehen von einem gut kontrollierten Faktor-V-Leiden – und war zum ersten Mal operiert und narkotisiert worden. Weiterlesen...

 

Dienstag, 15.2.2022 |  Kieler Chirurgen entfernen Tumor der Ohrspeicheldrüse erstmals robotisch-assistiert
Zum ersten Mal weltweit haben Experten in Kiel einen Tumor der Ohrspeicheldrüse mit Hilfe Roboter-assistierter Technologie minimalinvasiv entfernt. Im Gegensatz zu bisherigen Operationsmethoden waren dafür nur winzige Schnitte am Hals nötig. Tumoren der Ohrspeicheldrüse sind in den meisten Fällen gutartig, die Tumorzellen könnten aber auch zu Krebszellen entarten und deshalb müssten sie unbedingt vollständig und auf möglichst schonende Weise entfernt werden. Weiterlesen...

 

Mittwoch, 9.2.2022 |  Prothesenimplantation: Nach Hüft- und Knie-OP wann wieder ans Steuer?
Da zu der Frage, wann Patienten nach Implantation einer Hüft- oder Knieendoprothese wieder in der Lage sind, Auto zu fahren, bisher aussagekräftige Daten fehlten, haben Wissenschaftler der Charité Reaktionszeit und Bremskraft von Patienten nach TEP-Implantation untersucht [1, 2]. Demnach sind Patienten mit einer Hüftprothese frühestens vier Wochen nach der Operation wieder fahrtauglich. Nach Implantation einer Knie-Prothese sollten sie sogar mindestens sechs Wochen abwarten. Weiterlesen...

 

Mittwoch, 2.2.2022 | Weltkrebstag - Krebstherapien auch unter Corona dringlich
Am 4. Februar findet zum 22. Mal der Weltkrebstag statt. „Auch unter Pandemiebedingungen ist die Behandlung von Krebserkrankungen als dringlich einzustufen und kann in aller Regel nicht aufgeschoben werden“, sagt Prof. Dr. Carolin Tonus, Präsidiumsmitglied im Berufsverband der Deutschen Chirurgen e. V. (BDC) sowie Ärztliche Direktorin und Chefärztin der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg. Weiterlesen...

 

Donnerstag, 27.1.2022 | Erstes 3-D Faszienplastinat im Berliner Körperwelten-Museum
Das fasziale Bindegewebe macht je nach Konstitution rund 20 Prozent unseres Körpers aus und bildet ein allumspannendes netzartiges Geflecht, das die einzelnen Körperstrukturen miteinander verbindet und gleitfähig im Körper verankert. Dies klingt wenig spektakulär, und darum haben Wissenschaftler diesem Gewebe über Jahrhunderte kaum Beachtung geschenkt. Weiterlesen...

 

Dienstag, 25.1.2022 | Laufen für das Leben – Corza Medical Organspendelauf am 8. April 2022 in Leipzig und virtuell
Die Organspende in Deutschland befindet sich mit zehn und weniger Organspendern pro einer Million Einwohner seit Jahren in einer Dauerkrise. Doch der Bedarf an Organen ist unverändert groß: Rund 9000 Patientinnen und Patienten warten derzeit auf ein Spenderorgan. Läufer und Walker setzen darum mit dem Corza Medical Organspendelauf im Rahmen des Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie ein öffentlich wirksames Zeichen für die Organspende und sammeln gleichzeitig Spenden für den guten Zweck. Weiterlesen...

 

Freitag, 14.1.2022 | DGTHG hält trotz Erfolg der „Schweineherztransplantation“ menschliche Organspende für unverzichtbar
Erstmals wurde im den USA einem männlichen, 57jährigen Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz ein genetisch modifiziertes Schweineherz eingepflanzt. Diese Xenotransplantation wird von der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) als wichtiger Entwicklungsschritt im Bereich der Transplantationsmedizin angesehen. Weiterlesen...

 

Dienstag, 11.1.2022 | Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. unter neuer Leitung
Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) hat eine neue Führungsspitze. Seit dem 1. Januar 2022 ist Oberstarzt Prof. Dr. Benedikt Friemert, Klinischer Direktor der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Septische und Rekonstruktive Chirurgie und Sporttraumatologie am Bundeswehrkrankenhaus Ulm neuer Präsident. Weiterlesen...

 

Montag, 10.1.2022 | Neuerscheinung: Digitalisierung in der Chirurgie – DGCH Weißbuch
Dieses Weißbuch ist durch die hochmotivierte Zusammenarbeit von mandatierten Vertreterinnen und Vertretern aller in der DGCH vereinten chirurgischen Fachgesellschaften entstanden mit dem Ziel, zur aktiven Mitgestaltung der digitalen Chirurgie zu motivieren und hierfür das notwendige Rüstzeug zu geben. Mehr Informationen....

 

Montag, 3.1.2022 | Adipositaschirurgie erhöht möglicherweise das Risiko für Epilepsie
Offenbar besteht ein signifikanter Zusammenhang zwischen adipositaschirurgischen Eingriffen zur Gewichtsreduktion und einem deutlich erhöhten Epilepsie-Risiko – diesen Schluss legen jedenfalls die Ergebnisse einer epidemiologischen Studie nahe. Weiterlesen...
 

Montag, 20.12.2021 | Zementierte Hüftschäfte sitzen bei Senioren besser
Das Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) hat seine Patienteninformation 2021 einer patientenverständlichen Broschüre veröffentlicht. Die 18-Seiten umfassende Publikation wendet sich an Patienten, die vor der Entscheidung stehen, sich ein künstliches Hüft- und/oder Kniegelenk einsetzen zu lassen. Weiterlesen...
 

Donnerstag, 16.12.2021 | Bauchaortenaneurysma bei Frauen: Experten raten Risikopatientinnen zu Ultraschall ab 65
Ein Bauchaortenaneurysma gilt als „tickende Zeitbombe“ – die Gefäßaussackung macht selten Beschwerden, bedroht aber das Leben, wenn sie platzt. Zwei Prozent aller Männer zwischen 65 und 75 Jahren entwickeln an der Bauchschlagader ein Aneurysma, eine krankhafte Ausweitung der Aorta. Beim weiblichen Geschlecht sind in dieser Altersgruppe schätzungsweise nur 0,5 Prozent betroffen. „Bei Frauen kommt ein solches Aneurysma deutlich seltener vor“, erklärt Professor Dr. med. Jörg Heckenkamp. „Allerdings ist es gefährlicher als bei Männern“, fügt der Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e.V. (DGG) hinzu. Weiterlesen...

 

Mittwoch, 8.12.21 | 70. VSOU Jahrestagung 2022: „Was bleibt? Was kommt?“
Unter diesem Motto wird die 70. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen (VSOU) vom 28. bis 30. April 2022 in Baden-Baden über die aktuelle Versorgungs- und Patientensicherheit in Deutschland diskutieren. Die ambulante und stationäre Versorgung steht nicht erst seit der Corona-Pandemie unter Druck. Mangelnde Ressourcen, fehlendes Personal, finanzieller Druck, strukturelle Probleme, hohe gesetzliche Hürden, eine überbordende Bürokratie und eine mangelnde Digitalisierung haben eine Situation erzeugt, die die Versorgung zunehmend gefährdet. „Dies gilt nicht nur für die Versorgung der Corona-Kranken auf den Intensivstationen, sondern auch für die Versorgung der orthopädisch-unfallchirurgischen Patientinnen und Patienten in den Praxen, Kliniken und Traumazentren unseres Landes“, sagt Professor Mario Perl, Direktor der Unfallchirurgischen und Orthopädischen Klinik am Universitätsklinikum Erlangen-Nürnberg und einer der beiden Präsidenten der VSOU-Jahrestagung 2022. Dr. Johannes Flechtenmacher von der Praxis Ludwigsplatz – Ortho-Zentrum Karlsruhe und zweiter Kongresspräsident ergänzt: „Die Situation ist ernst. Ohne strukturelle Veränderungen werden wir das Versorgungsniveau nicht halten können“.


Veränderungen anpacken

Es werde immer schwieriger eine Klinik betriebswirtschaftlich auskömmlich zu führen, sagt Professor Perl. „Investitionsstaus, hohe Vorhaltekosten, steigende gesetzliche Anforderungen und eine nicht kostendeckende Erstattung engen unseren Spielraum immer weiter ein. Irgendwann geht das auch zu Lasten der Patientensicherheit. Wir appellieren an die künftige Bundesregierung und die Länder endlich verlässliche und kostendeckende Rahmenbedingungen zu schaffen“. Dr. Flechtenmacher kommentiert die Situation mit Blick auf die Zusammenarbeit zwischen Kliniken und Praxen. „Es gibt keine Anreize für eine konsequente Umsetzung sektorübergreifender Behandlungsketten, sondern Hindernisse“, sagt er. Wir brauchen dringend verlässliche Konzepte und Vergütungsmodelle, um die Versorgungs- und Patientensicherheit auch in Zukunft gewährleisten zu können.“ 
Bei der VSOU-Frühlingstagung werden in rund 70 Sitzungen weitere medizinische und berufspolitische Themen zur Sprache kommen, etwa Erkrankungen und Verletzungen des Fußes, Fragen der Kindertraumatologie und Kinderorthopädie und Erkrankungen der Wirbelsäule. Die Jahrestagung wird derzeit als Präsenzveranstaltung unter Einhaltung der zukünftigen Corona-Regeln geplant.

www.vsou.de

Dienstag, 30.11.21 | Die Bedeutung der rekonstruktiven Mikrochirurgie für die plastische Chirurgie in Pandemiezeiten – Ergebnisse einer Mitgliederumfrage
Die Auswirkung der Corona-Pandemie auf die Gesundheitsversorgung waren und sind mannigfaltig. Auf dem gerade zu Ende gegangenen Kongress der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Mikrochirurgie der peripheren Nerven und Gefäße (DAM) in Graz wurde diesen Aspekten ein besonderes Augenmerk geschenkt. Weiterlesen...

 

Dienstag, 23.11.21 | Jahreskongress 2022 „Die Chirurginnen e.V.
Im Februar 2021 wurde der Verein „Die Chirurginnen e.V.“ gegründet. Er richtet sich an alle chirurgisch tätigen Frauen sowie an interessierte Studentinnen im deutschsprachigen Raum. Neben dem fachlichen Austausch ist ein Netzwerk entstanden, in dem sich die Kolleginnen gegenseitig unterstützen. Weiterlesen...

 

Freitag, 19.11.21 | Der Nürnberger Wundkongress findet rein digital statt 
Der 4. Nürnberger Wundkongress, der als Hybridveranstaltung geplant war, findet am 2./3. Dezember 2021 nun doch rein digital statt.  Die neueste CHIRURGISCHE ALLGEMEINE mit passendem Inhalt finden alle Teilnehmer/innen über die virtuelle Auslage. Lesen Sie hier  das Editorial des Kongresspräsidenten Prof. Dr. Martin Storck (Karlsruhe).

 

Dienstag, 16.11.21 | Rund 30 Prozent der an Covid 19 Erkrankten weisen dauerhafte Nierenschäden auf
Bei der digitalen 52. Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie (GPN), die vom 30. September bis zum 2. Oktober 2021 stattfand, stellten rund 300 nationale und internationale Experten aus Medizin und Psychologie sowie Pflegefachkräfte neue Erkenntnisse zur Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen vor. Weiterlesen...

 

Dienstag, 2.11.2021 |  Burkhard Lembeck ist neuer BVOU-Präsident
Der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU) hat ab sofort einen neuen Vorstand: Mit deutlicher Mehrheit wurde Dr. med. Burkhard Lembeck zum neuen Präsidenten des BVOU gewählt. Weiterlesen...

 

Freitag, 29.10.2021 | Neuer Vorstand des DGCH-Industriebeirates gewählt
Im Rahmen einer Beiratssitzung beim DGAV/DGVS-Kongress in Leipzig wurde kürzlich der Vorstand des Industriebeirates der DGCH gewählt. Neuer Vorstandsvorsitzender ist Ulrich Raebel, Consultant fasciotens und neuer stellvertretender Vorstandsvorsitzender Tim Buchholz, VP, General Manager DACH, corzamedical. „Unser Ziel ist es, die Interessen der Medizintechnik-, Produkte- und der Pharmaindustrie zu bündeln und an die DGCH bzw. den jeweilige Präsidenten/die Präsidentin heranzutragen. Auf der anderen Seite sollen die Interessen der DGCH in den Beirat gelangen. Wir verstehen uns dabei als Partner der wissenschaftlichen Gesellschaft und stehen bei der Konzeptentwicklung zur Verfügung“, erklärte Ulrich Raebel. Der Beirat existiert seit über 20 Jahren und habe in der Vergangenheit wesentlich dazu beigetragen für beide Seiten erfolgreiche Kongresse durchzuführen. Die nächste Sitzung des Industriebeirates wird während des DCK-Kongresses im April 2022 in Leipzig stattfinden.

 

Donnerstag, 28.10.2021 |  DGPRÄC wählt neuen Vorstand: Henrik Menke ist neuer Präsident
Prof. Dr. med. Henrik Menke ist neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC). Auf der 51. Jahrestagung in Potsdam wählten die Mitglieder einen neuen Geschäftsführenden Vorstand. Als Vizepräsident („President Elect“) fungiert nun Prof. Dr. med. Marcus Lehnhardt. Neuer Sekretär ist Prof. Dr. med. Ulrich Kneser. Das Amt des Schatzmeisters wird weiterhin von Prof. Dr. med. Christoph Heitmann ausgeübt. Weiterlesen...

 

Dienstag, 19.10.2021 | Patientensicherheit in der plastischen Chirurgie: Das verpflichtende (Brust-)Implantateregister
„Der PIP-Skandal hat uns plastischen Chirurgen bereits 2011 eindrucksvoll vor Augen geführt, dass ein verpflichtendes Implantateregister für die Erhöhung der Patientensicherheit unerlässlich ist“, erinnert Prof. Dr. Lukas Prantl, Präsident der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC). Nun, zehn Jahre später, befinde man sich auf der Zielgeraden, um die Sicherheit von Medizinprodukten entscheidend zu erhöhen. Weiterlesen...

 

Donnerstag, 14.10.2021 | Höhere Mortalität nach adipositaschirurgischen Eingriffen bei Männern
Die Sterblichkeit nach adipositaschirurgischen Eingriffen liegt bei Männern offenbar deutlich über der von Frauen – das hat zumindest eine retrospektive Analyse der Krankenversicherungsunterlagen von fast 20 000 Patienten in Österreich ergeben, die sich zwischen 2010 und 2018 einem solchen operativen Eingriff unterzogen hatten. Weiterlesen...

 

Freitag, 1.10.2021 | Verfahren gegen Internisten: Zwei Todesfälle nach Gesäßvergrößerung
„Hoffentlich werden die Richter ihrer Verantwortung gerecht und setzen ein Zeichen gegen die willkürliche Gefährdung von Patientinnen und Patienten!“, hofft Prof. Dr. Lukas Prantl, Präsident der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) angesichts der Eröffnung des Verfahrens gegen einen Internisten vor dem Landgericht Düsseldorf am 28. September 2021. Weiterlesen...

 

Freitag, 24.9.2021 | Gesundheitspolitische Positionen in Orthopädie und Unfallchirurgie
Mit Blick auf die Bundestagswahlen und Neubildung der Bundesregierung haben die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie sowie der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie gesundheitspolitische Positionen in Orthopädie und Unfallchirurgie mit acht thematischen Schwerpunkten verfasst. Weiterlesen...

 

Freitag, 10.9.2021 | Zahl der weltweiten Organtransplantationen hat 2020 deutlich abgenommen
Die Zahl der Organtransplantationen ist im Pandemiejahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent gesunken. Das berichtet ein internationales Team, das sich die Situation in 22 Industrie- und Schwellenländern in Europa, Asien und Amerika angeschaut hat. In all diesen Ländern habe es einen sehr deutlichen Rückgang gegeben, vor allem bei Nierentransplantationen, aber auch bei lebensrettenden Transplantationen wie Leber, Lunge und Herz. Weiterlesen...

 

Donnerstag, 9.9.2021 | Zahlreiche Krebserkrankungen in der Pandemie nicht erkannt
In der Pandemie bleiben viele Krebserkrankungen unerkannt, das hat eine Analyse von Daten des US-Testanbieters Quest Diagnostics ergeben [1]. Überprüft wurden die Daten zu Mammakarzinomen (nur bei Frauen), kolorektalen, Lungen-, Pankreas-, Zervix-, Magen-, Ösophagus- und Prostatakarzinomen, wie kürzlich das Nachrichtenportal Medscape berichtet hat. Weiterlesen....

 

Donnerstag, 5.8.2021 | DCK 2022 - Abstract Einreichung eröffnet
Die Abstract Einreichung für den 139. Deutsche Chirurgen Kongress ist eröffnet!  Informieren Sie sich über die Themen aller mitwirkenden Fachgesellschaften und seien sie bei der Gesatltung des wissenschaftlichen Programms mit dabei! Auch wir bereiten schon die Themen vor, die wir für unsere Leserinnen und Leser in unserer Fachzeitschrift CHIRURGISCHE ALLGEMEINE anlässlich des Kongresses in Leipzig präsentieren werden. Und nach zwei Jahren ohne soll es auch wieder eine KONGRESSZEITUNG geben. Hier geht's zur Tagungswebseite...

 

Donnerstag, 29.7.2021 | DGG-Jahrestagung von Bremen nach Mannheim verlegt!
Die 37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin wurde nach Mannheim verlegt und findet nun vom 13.-16.10. im schönen "Rosengarten" statt (+ online) - in unmittelbarer Nachbarschaft zu unseren neuen Verlagsräumlichkeiten. Zur Tagung bereiten wir das Special CHAZ kompakt "Gefäßchirurgie" vor.
Hier geht's zur Veranstaltungswebseite.

 

Montag, 19.7.2021 | Lübeck: Tobias Keck erhält erneut Ehrenprofessur
Prof. Dr. med. Tobias Keck, Direktor der Klinik für Chirurgie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Lübeck, und Ordinarius für Chirurgie der Universität zu Lübeck, wurde von der Russian Medical Academy of Continuous Professional Education (RMACPE) in Moskau eine Ehrenprofessur verliehen. Weiterlesen...

 

Donnerstag, 15.7.2021 | Anerkennungsverfahren für Approbationen aus Drittstaaten dauert zu lange
Das Anerkennungsverfahren für ärztliche Approbationen aus Staaten, die nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gehören, muss klarer, schneller und einheitlicher werden, fordert der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e. V. (BDC) in einem Schreiben. Weiterlesen...

 

Montag, 12.7.2021 | Grevenbroich: Nicholas Bohnert ist Nachfolger von Lothar Köhler

N. Bohnert (© Rheinland Klinikum)  L. Köhler
Dr. med. Nicholas Bohnert (46, Foto links) ist seit 1. Juli 2021 Nachfolger von Prof. Dr. med. Lothar Köhler (Foto rechts), der gut 22 Jahre in Grevenbroich als Chefarzt der Klinik für Chirurgie im St. Elisabeth-Krankenhaus Grevenbroich tätig war. Der Troidl-Schüler Köhler, lange Jahre auch ärztlicher Direktor des Krankenhauses, wechselte am 1. Juli 2021 in die Freizeitphase seiner Altersteilzeit – laut Regionalpresse habe sich Köhler schon als Statist für die nächste Staffel der TV-Serie „Babylon Berlin“ beworben. Bohnert, zuletzt Leitender Oberarzt bei Alexis Ulrich am Lukaskrankenhaus Neuss, beide Krankenhäuser gehören zum Rheinland Klinikum, sorgt für einen nahtlosen Übergang in der Grevenbroicher Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie. Der gebürtige Heilbronner Bohnert hat in Düsseldorf studiert und war seit 2003 an der Chirurgie des Neusser Lukaskrankenhauses beschäftigt. 2008 wurde er dort zum Oberarzt und im Januar 2018 zum Leitenden Oberarzt ernannt. Der Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie mit der Zusatzbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie ist auch zertifiziert für Operationen mit dem Operationsroboter. „Ich überlasse Ihnen mein bestes Pferd im Stall“, scherzte Professor Alexis Ulrich, der seinen bisherigen Mitarbeiter vorstellte und spielte auf dessen Begeisterung für den Reitsport an, wofür der Facharzt für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie und Spezielle Viszeralchirurgie künftig allerdings weniger Zeit haben wird. Fotos: © Rheinland Klinikum

 

Donnerstag, 8.7.2021 | Spenden des virtuellen Corza Medical Organspendelauf 2021 übergeben
Die andauernde Corona-Pandemielage erschwerte die Übergabe der Spenden des Corza Medical Organspendelaufs 2021 über Wochen hinweg. Der virtuelle Lauf, an dem am Wochenende vom 16. bis zum 18. April 2021 weltweit rund 4000 Menschen teilgenommen hatten, möchte –  neben dem erklärten Ziel, die Aufmerksamkeit für die Organspende zu steigern – auch Spenden zugunsten von Organsationen aus dem Bereich der Organspende unterstützen. Weiterlesen...

 

 

Dienstag, 6.7.2021 | Deutscher Herzbericht 2020: Herzchirurgische Patientinnen und Patienten sind bundesweit hervorragend versorgt
Der Deutsche Herzbericht 2020 bestätigt das exzellente Qualitätsniveau der Herzchirurgie. Gleichzeitig ist ein kritischer Blick in die Zukunft wichtig, denn nach wie vor sind Herzerkrankungen, noch vor Krebserkrankungen, mit Abstand die Todesursache Nummer eins in Deutschland. Weiterlesen...


Dienstag, 15.6.2021 | Neue VDÄPC-Studie „Fokus Gesichtsästhetik“: Zoom-Boom, Selbstbild und Social Media
Die Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) hat am 11. Juni 2021 auf der Jahrespressekonferenz in Berlin eine weitere Behandlungsstatistik 2021 mit dem Fokus auf der Gesichtsästhetik sowie eine Blitzumfrage zu minimalinvasiven Therapien mit Botulinumtoxin und Hyaluron veröffentlicht. Weiterlesen...

 

Mittwoch, 9.6.2021 | Diabetisches Fußsyndrom: Zweitmeinung durch plastische Chirurgen ab jetzt möglich
Dank der Einführung des Zweitmeinungsverfahrens beim diabetischen Fußsyndrom hat sich die Behandlungssicherheit der Betroffenen erheblich verbessert. Auch plastische Chirurginnen und Chirurgen sind neben anderen Fachärzten ab sofort zur Erbringung einer Zweitmeinung berechtigt.  Weiterlesen...

 

Mittwoch, 5.5.2021 | Darmkrebs-Risiko nach adipositaschirurgischen Eingriffen nicht erhöht
Adipositas ist bekanntermaßen ein Risikofaktor für zahlreiche Krebsarten, einschließlich kolorektaler Karzinome. Ein adipositaschiurgischer Eingriff kann dazu beitragen, das Krebsrisiko zu senken. Allerdings ergaben Studien speziell zu Darmkrebs nach Adipositas- OP widersprüchliche Ergebnisse – einige zeigten ein höheres, andere ein geringeres Risiko. Weiterlesen...

 

Mittwoch, 7.4.2021 | Aktuell von der Online-Pressekonferenz anlässlich des 138. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) - DCK 2021 DIGITAL
Chirurgen fordern: Vor dem Eingriff gegen SARS-CoV-2 impfen, bei SARS-CoV-2-Infektion Eingriff verschieben. Weiterlesen...

 

Mittwoch, 17.3.2021 | OP frühestens sieben Wochen nach überstandender SARS-CoV-2-Infektion
Eine internationale Studie mit Daten von über 140 000 Erkrankten aus 116 Ländern hat ergeben, dass Patienten, die während der ersten sechs Wochen nach einem SARS-CoV-2-Nachweis operiert werden, ein mehr als zweieinhalbfach höheres Risiko haben, nach dem Eingriff zu sterben, als Patienten die erst später operiert werden. Weiterlesen...

 

Freitag, 5.3.2021 | NDCH-Preisträgersitzung: Günther-Haenisch-Preis in neuem Gewand
Anders als zuvor wurde der traditionelle Günther-Haenisch-Preis der Vereinigung Norddeutscher Chirurgen in den Jahren 2019 und 2020 als Projektförderung ausgeschrieben. Pandemiebedingt konnte die Verleihung nicht wie üblich während der Sommertagung stattfinden, so dass die Preisträgersitzung im Rahmen der „Winterakademie light“ erfolgte. In diesem Onlineformat wurden zunächst die 2019 mit dem Günther-Haenisch-Preis ausgezeichneten Projekte und Preisträger vorgestellt. Weiterlesen...



Montag, 23.2.2021 | Für mehr Frauen in der Chirurgie: Verein „Die Chirurginnen“ gründet digitale Gemeinschaft
Ziel des im Januar dieses Jahres gegründeten Vereins „Die Chirurginnen e.V.“ ist es, Ärztinnen in der Chirurgie und interessierten Studentinnen eine Plattform für Erfahrungs- und Wissensaustausch zu bieten. Vorbilder sind ähnliche Vereinigungen wie beispielsweise die „Association of Women Surgeons“ in den USA. Weiterlesen...

 

Montag, 22.2.2021 | In Kürze erscheint: CHAZ kompakt "Koloproktologoie"
Aktuell bereiten wir für den 47. Deutschen Koloproktologen-Kongress (11.–13.3.2021, online) unser Special CHIRURGISCHE ALLGEMEINE kompakt "Koloproktologie" vor. Lesen Sie jetzt bereits vorab das Editorial des DKG-Präsidenten Prof. Dr. Martin E. Kreis, Berlin.


Freitag, 12.2.2021 | Markus W. Büchler erhält Deutschen Krebspreis
Prof. Dr. med. Markus W. Büchler, Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg, ist für seine Beiträge zur Verbesserung der Behandlung des Bauchspeicheldrüsenkrebs am 3. Februar 2021 mit dem diesjährigen Deutschen Krebspreis in der Sparte „klinische Forschung“ ausgezeichnet worden. Die Deutsche Krebsgesellschaft und die Deutsche Krebsstiftung würdigen damit seine herausragenden klinischen und wissenschaftlichen Leistungen in der Krebsmedizin in den letzten 20 Jahren. Weiterlesen...

 

Freitag, 5.2.2021 | Chirurgenkongress: Anmeldung für Organspendelauf 2021 startet
Der Organspendelauf im Rahmen des Deutschen Chirurgenkongresses hat einen neuen Namen: Der bisherige Titelsponsor, das Pharmaunternehmen Takeda, hat sein Chirurgiegeschäft zum 1. Februar an Corza Medical übergeben. Der neue offzielle Name der Veranstaltung lautet nun Corza Medical Organspendelauf. Weiterlesen...

 

Freitag, 22.1.2021 | Postbariatrische Chirurgie: Kostenübernahme zur Oberarmstraffung bei entstellender Wirkung
Die gesetzliche Krankenversicherung ist verpflichtet, die Kosten für eine beidseitige Oberarmstraffung zu übernehmen, wenn eine Entstellung vorliegt. Davon kann ausgegangen werden, wenn eine trotz weitgeschnittener, legerer Alltagskleidung eine massive Asymmetrie des Erscheinungsbildes von Ober- und Unterarm sichtbar ist. Dies hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (LSG) mit Urteil vom 17. November 2020 (Az.: L 16 KR 143/18) entschieden. Weiterlesen...

 

Mittwoch, 20.1.2021 | DGOU-Präsidenten amtieren ein weiteres Jahr
Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) hat ihre Führungsspitze für ein weiteres Jahr bestätigt. Auch in 2021 ist Prof. Dr. med. Dieter C. Wirtz der Präsident der DGOU. Er ist Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Bonn. Weiterlesen...

 

Montag, 18.1.2021 | Frankfurter Oberstaatsanwalt unter Korruptionsverdacht
In den Ermittlungen gegen einen Frankfurter Oberstaatsanwalt wegen Bestechlichkeit sind aufgrund weiterer Hinweise und Anzeigen fünf weitere Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, vier davon gegen den Juristen. Das geht aus der Antwort des hessischen Justizministeriums auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervor. Eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft bestätigte Mitte Januar 2021 weitere Ermittlungsverfahren. Weiterlesen...

 

Donnerstag, 14.1.2021 | DIVI-Vorstand: Marx folgt Janssens
Prof. Dr. med. Gernot Marx, Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care des Aachener Universitätsklinikums, ist seit Januar 2021 neuer Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und wird die Fachgesellschaft für die kommenden zwei Jahre führen. Weiterlesen...


Freitag, 8.1.2021 | Virtueller Spendenlauf 2021 für die Kinder-Herztransplantation
Unter dem Motto „Ich lauf um dein Leben“ startet am 11. Januar der virtuelle Spendenlauf 2021 der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie e.V. (DGTHG) und der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie und Angeborene Herzfehler e.V. (DGPK) für Kinder, die dringend eine Herztransplantation benötigen. Weiterlesen....


Donnerstag, 7.1.2021 | Die ARD-Serie "Charité" ist mit neuen Folgen zurück
Die ARD-Serie „Charité“ schlägt mit der dritten Staffel ein neues Kapitel der Medizingeschichte und des berühmten Berliner Krankenhauses auf. Die sechs neuen Folgen, die ab 12. Januar 2021, dienstags um 20.15 Uhr zu sehen sein werden, spielen im August 1961. In diesem Sommer wird die Charité über Nacht zum unmittelbaren Grenzgebiet zwischen Ost und West und verlangt ihren Ärztinnen und Ärzten sowie den Pflegenden eine moralische, politische und persönliche Haltung ab. Im Fokus dieser Staffel stehen die junge Forscherin Dr. Ella Wendt (Nina Gummich), die Kinderärztin Dr. Ingeborg Rapoport (Nina Kunzendorf), der Serologe Prof. Dr. Otto Prokop (Philipp Hochmair) und der Gynäkologe Prof. Dr. Helmut Kraatz (Uwe Ochsenknecht). Sie alle sind führend auf ihrem Gebiet und bringen die Medizin einen Schritt weiter, während vor ihren Augen die Mauer gebaut wird. Im Anschluss an die ersten beiden Folgen am 12. Januar folgt um 21.50 Uhr die begleitende Dokumentation „Die Charité - Ein Krankenhaus im Kalten Krieg“. Seit 5. Januar  sind die neuen Folgen sowie die begleitende Dokumentation bereits in der ARD Mediathek abrufbar.

Dienstag, 29.12.2020 | Corona-Pandemie verschärft wirtschaftliche Probleme der Krankenhäuser
Verschobene Operationen und andere Folgen der Corona-Pandemie haben die wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser in Deutschland noch einmal verschärft. Das ergibt das aktuelle Krankenhaus-Barometer des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI). Mehr Informationen....

Donnerstag, 17.12.2020 | Ärztinnenbund zeichnet Lübecker Herzchirurgin als „Mutige Löwin“ aus
Privatdozentin Dr. med. Doreen Richardt (50), Herzchirurgin aus Lübeck, hat am 10. Oktober 2020 die Auszeichnung „Mutige Löwin“ des Deutschen Ärztinnenbundes e. V. (DÄB) erhalten. Die Ehrennadel wurde ihr am 10. Oktober 2020 bei der Beiratssitzung des DÄB in Berlin überreicht. Weiterlesen....

Dienstag, 15.12.2020 | Endoprothesenregister Deutschland veröffentlicht erstmals „Patienteninformation“
Das Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) sammelt und analysiert seit 2012 Operationsdaten der Krankenhäuser sowie Daten der Krankenkassen und der Implantathersteller: Ziel ist eine kontinuierliche Qualitätsmessung und -darstellung der endoprothetischen Hüft- und Knieversorgung in Deutschland. Dr. Andreas Hey, Geschäftsführer der EPRD gGmbH: „Es war uns wichtig, einen Teil unserer umfangreichen Datenauswertungen laienverständlich aufzubereiten. Wir möchten Betroffene mit der EPRD-Patienteninformation in die Lage versetzen, gemeinsam mit ihrem Arzt informierte Entscheidungen zu treffen.“ Weiterlesen...

 

Donnerstag, 10.12.2020 | Covid-19-Pandemie könnte Verzehnfachung der Fußamputationen bei Diabetikern zur Folge haben
Die durch die Covid-19-Pandemie bereits im Frühjahr stark verringerte Anzahl von Arztbesuchen und Diabetes-Schulungen könnte mittel- bis längerfristig zu einem deutlichen Anstieg der Spätkomplikationen bei Diabetikern mit hohen Folgekosten führen. Das haben Thomas Bodmer vom Vorstand der DAK-Gesundheit und der Gesundheitsökonom Professor Jürgen Wasem beim Digitalsymposion „Diabetes 2030“ von Novo Nordisk berichtet. Weiterlesen...

Freitag, 4.12.2020 | AOK-Studie: Appendizitis-Patienten waren trotz Corona-Pandemie gut versorgt
Patienten mit Blinddarmentzündung wurden auch während des ersten Lockdowns in der Corona-Pandemie rechtzeitig operiert. Dies belegen neue Daten der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) für den Zeitraum März bis August 2020, über die Experten auf der Jahrespressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) unmittelbar vor Veröffentlichung der Studie berichteten. Die Angaben zu den Appendizitis-Operationen stammen von rund 1000 chirurgischen Kliniken, darunter 90 Kliniken mit kinderchirurgischen Abteilungen und bieten annäherungsweise einen Querschnitt der deutschen Bevölkerung. Weiterlesen...

Donnerstag, 26.11.2020 | 138. Deutscher Chirurgen Kongress DCK 2021
Der DCK 2021 findet vom 12.–16.4.2021 als Hybridkongress statt. Den Auftakt bildet ein Präsenztag zur Kongresseröffnung in Mainz. Wissenschaftliche Sitzungen und Industriesymposien werden vom 13.–16.4.2021 virtuell abgehalten. Lesen Sie hierzu das Editorial des Präsidenten der DGCH, Prof. Dr. Dr. Michael Ehrenfeld  aus der Doppelausgabe November/Dezember 2020 der CHAZ.
Hier geht's zur Tagungswebseite.

Mittwoch, 18.11.2020 | Bundeskongress Chirurgie 2021 abgesagt
Der Nürnberger Bundeskongress Chirurgie 2021  wird leider nicht wie geplant vom 26.-27.2.2021 stattfinden. Die Veranstaltung wurde auf 2022 verschoben. Hier geht es zur offiziellen Kongress-Absage.

Montag, 16.11.2020 | MEDICA - Das Herbst-Highlight der Medizintechnik-Branche
Von heute bis Donnerstag, den 19. November findet  die virtuel.MEDICA 2020 statt. Man kann sich kostenfrei als virtual.MEDICA-Besucher  anmelden. Hier geht es zur Veranstaltung.

Freitag, 13.11.2020 | 2021 findet die 69. Jahrestagung der VSOU als digitaler Kongress statt
Bereits jetzt wurde entschieden, dass die 69. Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. vom 28.4.-1.5.2021 als digitaler Kongress stattfinden wird. Die CHIRURGISCHE ALLGEMEINE wird dabei sein. Hier geht es zum Grußwort der Kongresspräsidenten.

Freitag, 6.11.2020 | Die Jahrestagung der Deutschen Kniegesellschaft geht online: DKG@HOME - 24.-26-11.2020
Leider nicht in Köln, aber bequem von zu Hause oder mobil von unterwegs - am Notebook, mobilen Endgerät oder Smart-TV. DKG@HOME. Mehr Informationen....

Freitag, 30.10.2020 | Das 11th Frankfurter Meeting findet online statt
Auch das 11th Frankfurter Meeting findet in diesem Jahr online statt. Wir freuen uns, den registrierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern des virtuellen Kongresses (19./20.11.2020),  die Oktoberausgabe unserer Zeitschrift CHIRURGISCHE ALLGEMEINE zur Verfügung zu stellen. Lesen Sie vorab das Editorial der Kongresspräsidentin Dr. Sylvia Weiner.  Zum Editorial...

Freitag, 23.10.2020 | COVID-19 schädigt Gefäße und führt zu „stillen Opfern“
Anfangs als reine Lungenkrankheit betrachtet, deuten immer mehr Studien darauf hin, dass eine COVID-19-Erkrankung die Blutgefäße schädigt und Gefäßerkrankungen wie Thrombosen, Lungenembolien oder Schlaganfälle begünstigt. Im schlimmsten Fall können diese sogar tödlich verlaufen. Mehr Informationen...

Dienstag, 13.10.2020 | Der 47. Deutsche Koloproktologen-Kongress wird als Hybrid-Veranstaltung geplant
Der 47. Deutsche Koloproktologen-Kongress vom 11.-13.3.2021 wird als Hybrid-Veranstaltung geplant, d.h. mit 200 Teilnehmern vor Ort in München und zusätzlicher Live-Online Übertragung im Internet. Unser Special CHAZ kompakt Koloproktologie erscheint am 5.3.2021 und wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gedruckt und digital zur Verfügung stehen.  Mehr Informationen...

Freitag, 25.9.2020 | "Herzmedizin 2021" geht virtuell an den Start
Die „Herzmedizin 2021“, der Jahreskongress der DGTHG und der Jahreskongress der DGPK wird virtuell und geht gemäß des diesjährigen Tagungsmottos „Zukunft gestalten mit Präzision und Kompetenz“ online. Save the date: 26.-28.2.2021! Mehr Informationen...

Mittwoch, 23.9.2020 | Bundestag beschließt „Krankenhauszukunftsgesetz“
Der Bundestag hat am 18. September 2020 dem von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vorgelegten Entwurf des „Krankenhauszukunftsgesetzes“ (KHZG) zugestimmt. Mit diesem Gesetz wird das „Zukunftsprogramm Krankenhäuser“ umgesetzt, das durch die Regierungskoalition am 3. Juni 2020 beschlossen worden war. Mehr Informationen...

Mittwoch, 16.9.2020 | MEDICA und COMPAMED 2020 gehen als "virtual.MEDICA" und "virtual.COMPAMED" an den Start
Die MEDICA 2020 und die COMPAMED 2020 werden als die weltführenden Informations- und Kommunikationsplattformen für die Medizintechnik-Branche und den Zuliefererbereich der Medizintechnik-Industrie vom 16. – 19. November komplett im virtuellen Format stattfinden. Mehr Informationen...

Freitag, 11.9.2020 | Optimistisch für 2021 planen!
Bundeskongress Chirurgie vom  26.-27.02.2021 in Nürnberg. Hier geht es zur Kongresswebseite.
Jahrestagung der DGTHG vom 27.02.-02.03.2021 in Wiesbaden. Weitere Informationen finden Sie hier.
Mehr Kongresse finden Sie in unseren Online-Kalender.

Freitag, 04.9.2020 | Die Jahrestagung der DGH findet als Präsenzveranstaltung statt
Vom 8. bis 10. Oktober findet in Münster der 60. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie (DGH) & 24. Kongress der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie e.V. (DAHTH) statt. Die Septemberausgabe der CHAZ vom 28.9.2020 wird vor Ort erhältlich sein, natürlich mit passenden Beiträgen. Hier geht es zur Kongresswebseite: https://dgh-kongress.de/

Donnerstag, 03.9.2020 | DGT digital 2020 findet vom 8.-9. Oktober statt
Anstelle der 29. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie findet in diesem Jahr das online-Format
„DGT digital 2020“ am 08. und 09. Oktober 2020 statt und soll weiterhin dem Motto „Innovationen und Realität“ gerecht werden. Freuen Sie sich nicht nur auf die Veranstaltung, sondern auch auf unser Special "CHAZ kompakt Thoraxchirurgie", mit dem wir dabei sind. Hier geht es zur Veranstaltungswebseite und dem Grußwort vom Tagungspräsidenten Dr. Jörg Kluge, Erfurt: https://dgtkongress.de/

Donnerstag, 27.8.2020 | Der  1. Digitale Kongress der DGG 2020 verlängert
Der zunächst für den 22. und 23. Oktober 2020 vorgesehene 1. Digitale Kongress der DGG wurde um einen Tag verlängert und findet nun vom 22.-24.Oktober statt. Ausführliche Informationen sind auf der Kongresswebseite zu finden.

Mittwoch, 19.8.2020 | Digitale Woche O&U vom 19.-23. Oktober
In der Septemberausgabe unserer Fachzeitschrift CHIRURGISCHE ALLGEMEINE werden traditionell Themen aus dem Bereich der Orthopädie und Unfallchirurgie behandelt, ist sie doch u.a. für das Kongress-Highlight im Oktober, den DKOU vorgesehen, der in diesem Jahr leider nicht stattfinden kann. Daher sind wir ausgesprochen froh über unsere Medienpartnerschaft im Rahmen der Digitalen Woche O&U, die durch die Akademie für Orthopädie und Unfallchirurgie (AOUC) vom 19.-23. Oktober realisiert wird. Hier geht's zur Webseite.

Dienstag, 4.8.2020 | Premiere – 1. Digitaler Kongress der DGG 2020
Die 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft
für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin findet am 22. und 23. Oktober 2020 als digitaler Kongress statt. Weitere Informationen und das Grußwort der DGG finden Sie auf der Tagungswebseite.

Mittwoch, 29.7.2020 | Statt DKOU 2020 virtuelle Plattform
Zum Zeitpunkt der eigentlichen DKOU-Woche vom 19.-23. Oktober 2020 wird eine neu entwickelte virtuelle Plattform „#digital OU 2020“ durch die Akademie für Orthopädie und Unfallchirurgie (AOUC) angeboten werden. Mehr Informationen auf der DKOU-Webseite.

Mittwoch, 22.07.2020 | Auch der 3. Nürnberger Wundkongress wird digital
Zum 3. Mal sollte der Nürnberger Wundkongress in diesem Jahr vom 3.-4. Dezember stattfinden. Nun wird die Veranstaltung digital realisiert. Lesen Sie hierzu das Statement der Tagungspräsidenten und des Organisationsteams auf der Veranstaltungswebseite. Dort steht bereits das Vorprogramm zur Verfügung. Auch beim digitalen Kongress ist die CHIRURGISCHE ALLGEMEINE im Rahmen der bewährten Medienkooperation mit dabei!

Dienstag, 14.07.2020 | DGPRÄC / VDÄPC - Jahrestagung in Frankfurt verschoben auf 14.-16.10.2021
Auch die  51. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen verbunden mit der 25. Jahrestagung der Vereinigung der deutschen Ästhetisch Plastischen Chirurgen (ursprünglicher Termin 24.-26.9.2020) wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Neuer Termin: 14.-16. 10.2021
Mehr Informationen auch zu alternativen digitalen Fortbildungsangeboten auf der Tagungswebseite.

Mittwoch,  1.7.2020 | Webinare anstatt DGT-Kongress 
Die 29. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie DGT in Erfurt vom 07.10. bis 09.10.2020 wird nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Als Alternative sind für die Nachmittage am 08. und 09.10.2020 zwei Webinare per Livestream geplant. Hier geht es zur Tagungswebseite.

Mittwoch,  25.6.2020 | DIVI 2020 findet digital statt
Der 20. Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) findet in diesem Jahr vom 2.-4.12.2020 nicht im CCH Hamburg, sondern komplett digital statt. Kongresspräsident ist  Prof. Dr. E. Rickels, Chefarzt Neurotraumatologie, Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Neurotraumatologie am AKH Celle. Hier geht's zur Tagungswebseite.

Montag,  22.6.2020 | 71. Jahrestagung der DGNC
Die virtuelle 71. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie hat am Sonntag begonnen. Sie findet noch bis 24.6.2020 statt. Die Juniausgabe der CHAZ mit zwei thematisch passenden Beiträgen ist " vor Ort". Zu finden ist sie in der Announcement-Area der 3D-Industrieausstellung. Machen Sie es sich bequem. Wir wünschen eine interessante Lektüre.   Hier können Sie sich anmelden. 

Dienstag,  16.6.2020 | Viszeralmedizin Leipzig auf 2021 verschoben
Auch die Viszealmedizin 2020 in Leipzig findet in diesem Jahr nicht statt. Neuer Termin: 15. bis 18. September 2021
Weitere Informationen

Montag,  15.6.2020 | Schon angemeldet? DMEA sparks 
Von Dienstag, den 16.6. bis Donnerstag, den 18.6.2020 findet die DMEA sparks statt . Wir sind mit der Zeitschrift CHIRURGISCHE ALLGEMEINE als Medienpartner dabei. Hier geht's zum Programm und zur kostenlosen Anmeldung.
 
Montag,  8.6.2020 | Der 1. virtuelle Takeda Organspendelauf war ein voller Erfolg
Hier geht es zur Dankesbotschaft von Professor Matthias Anthuber, chirurgischer Leiter des Transplantationszentrum am Universitätsklinikum Augsburg und Organisator des Laufs.

Mittwoch, 27.5.2020 | EHS 42nd Annual International Congress findet virtuell statt 
Der jährliche internationale Kongress der European Hernia Society (EHS) findet in diesem Jahr anstatt in Barcelona virtuell statt, und zwar vom 28.-29. Mai. Alle Informationen sind auf der Tagungswebseite zu finden. Im letzten Jahr konnte unser Autor Dr. Wolfgang Reinpold als Tagungspräsident die internationalen Teilnehmer/innen und Austeller zum 41. Jahreskongress noch in der Messe Hamburg zum wissenschaftlichen Austausch begrüßen. Die CHIRURGISCHE ALLGEMEINE war natürlich dabei. In der CHAZ-Ausgabe vom 16. Juni veröffentlichen wir übrigens zwei spannende Beiträge aus dem Bereich Hernienchirurgie.

Mittwoch, 20.5.2020 | Zur Erinnerung! Takeda Organspendelauf der DGCH findet virtuell statt
Einmal wurde der Takeda Organspendelauf der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie aufgrund der Corona-Pandemie bereits verschoben. Da nun bis mindestens Ende August keinerlei Großveranstaltungen stattfinden, fällt auch der geplante Ausweichtermin am 30. August aus. Anstelle des Events in Berlin-Tempelhof planen die Veranstalter nun einen deutschlandweiten virtuellen Lauf im Zeitraum vom 1. bis 6. Juni 2020. Mehr Informationen

Mittwoch, 13.5.2020 | DKOU 2020 nicht realisierbar
Leider wird auch der diesjährige Deutsche Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie DKOU (Berlin, 20.10.-23.10.2020) nicht stattfinden. Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungswebseite. Besuchen Sie gerne auch unseren Kongresskalender.

Freitag, 8.5.2020 | Medienpartnerschaften digital
Als Medienpartner unterstützt die CHIRURGISCHE ALLGEMEINE ZEITUNG eine Vielzahl einschlägiger Fachkongresse/Jahrestagungen/Kurse und andere Veranstaltungen. Dass das auch digital möglich ist, hat die Kooperation im Rahmen des Web-Seminars „Aktuelle Proktologie“ am 25.4.2020 gezeigt (Nachbericht Aus CHAZ kompakt Mai 2020 hier).
 Auch die DMEA findet dieses Jahr digital statt, und zwar vom 16. bis 18. Juni 2020 unter dem Namen „DMEA sparks“ . Eine aktuelle Ausgabe der CHAZ wird auf dem „Fachpressestand“ ausliegen.
Ebenso wird die 71. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie vom 21.-24. Juni eine reine Online-Veranstaltung, und wir sind als Medienpartner mit dabei. Man kann gespannt sein auf zusätzliche Möglichkeiten der Kongressteilnahme im virtuellen Raum!

Montag, 4.5.2020 | Subjektive Belastung durch die COVID-19-Pandemie – eine Umfrage an Kliniken in Deutschland
Um die Auswirkungen der Corona-Krise unter anderem auch auf Chirurginnen und Chirurgen in Deutschland zu untersuchen, wird vom Lehrstuhl für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU München sowie vom Lehrstuhl für Psychiatrie und Psychotherapie und dem Lehrstuhl für Medizinische Psychologie und Soziologie der Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg eine Umfrage durchgeführt. Mehr Informationen

Dienstag, 28.4.2020 | Gemeinsames Statement von DGCH, DGAI, BDC und BDA zur Wiederaufnahme elektiver Operationen
Als Reaktion auf den notwendigen Bettenbedarf für Intensivpflegefälle im Rahmen der Covid-19 Pandemie haben deutschland- und weltweit Krankenhäuser elektive und verschiebbare Eingriffe verschoben und hiermit sowohl personelle als auch räumliche Ressourcen für die Behandlung der an Covid-19 erkrankten Patienten geschaffen.  Mehr Informationen

Freitag, 24.4.2020 | Takeda Organspendelauf der DGCH findet virtuell statt
Einmal wurde der Takeda Organspendelauf der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie aufgrund der Corona-Pandemie bereits verschoben. Da nun bis mindestens Ende August keinerlei Großveranstaltungen stattfinden, fällt auch der geplante Ausweichtermin am 30. August aus. Anstelle des Events in Berlin-Tempelhof planen die Veranstalter nun einen deutschlandweiten virtuellen Lauf im Zeitraum vom 1. bis 6. Juni 2020. Mehr Informationen

Donnerstag, 23.4.2020 | DMEA 2020 findet digital und kostenlos statt
Die vom 16. bis 18. Juni 2020 geplante Veranstaltung DMEA – Connecting Digital Health findet in diesem Jahr in rein virtueller Form statt. Die DMEA ist Europas zentraler Treffpunkt in Sachen Health-IT.  Mit unserer CHAZ sind wir als Medienpartner mit dabei.  Mehr Informationen

Mittwoch, 15.4.2020 | APP-Version der Aprilausgabe der CHAZ kostenfrei verfügbar
Eigentlich wäre die Aprilausgabe der CHAZ unsere Kongressausgabe zum DCK 2020 in Berlin, zur Jahrestagung der VSOU in Baden-Baden, zum Schilddrüsenkongress 2020 in München und so weiter und so fort… Alle Veranstaltungen mussten leider abgesagt werden. Nichtsdestotrotz informiert die CHAZ dank unserer unermüdlichen Autoren in diesen höchst außergewöhnlichen Zeiten wie gewohnt auf hohem Niveau und bietet die Möglichkeit, chirurgisches Fachwissen zu erwerben, zu aktualisieren oder zu vertiefen. Freuen Sie sich auf die Printausgabe oder die APP-Version. Letztere ist ab sofort über diesen Link kostenfrei verfügbar. Bitte beachten Sie, dass CME-Fortbildung nur für Abonnenten möglich ist.

Donnerstag, 2.4.2020 | 61. ÖCK verschoben
Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um das Auftreten des Covid-19 Virus muss auch der 61. Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Chirurgie auf 17. - 18. Oktober 2020 verschoben werden. Mehr Informationen...

Donnerstag, 2.4.2020 | International Bariatric Club: Webinar „Covid-19 Guidelines“
Am 31. März 2020 hat der International Bariatric Club ein hochinteressantes Webinar zum Thema „Covid-19 Guidelines“ für die Bereiche „general surgery“, „upper GI endoscopy“, „anaesthesia“ und „virology“.veranstaltet. Das Referententeam war international besetzt: Dr. Marina Kurian/ USA, Dr. Emilia Skirmuntt/ UK, Dr. C-k Hung/ Taiwan, Prof. Manoel Galvao Neto/ Brasilien, Prof. Saeed Safari/ Iran, Dr. Jacek Cywinski/ USA, CHetan Parmar/ UK, Dr. Helmuth Billy/ USA, Prof. Mario Musella/ Italien, Prof. Tom Rogula/ Polen+USA, Haris Khwaja/ UK, Prof. Arile Ortiz Lagardere/ Mexiko+USA. Wer die Veranstaltung im Nachgang anschauen möchte, findet sie unter: https://www.ibcclub.org/covid19-webinar

Freitag, 27.3.2020 | 40 Jahre Stoßwellentherapie - Webinar stieß auf reges Interesse - Beitrag in kommender CHAZ-Ausgabe | Nächstes Webinar am 14.4.2020 (in englischer Sprache)
Der Chirurg, Sportmediziner und DIGEST-Präsident Professor Dr. Karsten Knobloch aus Hannover hat am 26. März zum Thema „40 Jahre Stoßwellentherapie - gestern, heute & übermorgen“ ein interaktives Webinar abgehalten, das bei rund 190 Zuschauern auf reges Interesse stieß. 
2020 ist ein Jahr der Jubiläen für die Stoßwellenmedizin: Am 8. Februar 1980 – vor 40 Jahren – fand im Klinikum Großhadern die erste klinische Nierensteinzertrümmerung als extrakorporale Lithotrypsie statt. Im Jahr 1995 – vor nunmehr 25 Jahren – wurde die deutschsprachige internationale Gesellschaft für extrakorporale Stoßwellentherapie DIGEST e.V. gegründet.
Wer die digitale Veranstaltung verpasst hat, kann dazu demnächst in der April-Ausgabe der Zeitschrift CHIRURGISCHE ALLGEMEINE einen ausführlichen Beitrag von Karsten Knobloch lesen. Da wegen der Covid-19-Pandemie sämtliche Kongresse ausfallen müssen, können interessierte Leser die digitale CHAZ-Ausgabe kostenfrei nutzen. Bereits die Doppelausgabe Februar/März ist als APP-Version kostenfrei hier zugänglich. CME-Fortbildung ist allerdings nur für Abonnenten möglich.
Das nächste Webinar mit Prof. K. Knobloch findet bereits nach Ostern am 14.4.2020 von 18-19 Uhr statt. Hier geht es zur Registrierung.

Stellungnahme der DGCH zur Verschiebung planbarer Operationen
Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie hat Ihre Stellungnahme zur Verschiebung planbarer Operationen in der COVID 19 Pandemie Krise veröffentlicht.  Hier geht es zur Meldung der DGCH vom 24.3.2020.

Informationen zu Kongressen und anderen chirurgischen Fortbildungsveranstaltungen
Nicht nur der DCK 2020 in Berlin wurde leider abgesagt. Einige Veranstaltungen wurden ersatzlos gestrichen, für einige gibt es bereits Ersatztermine oder sogar Ersatzformate (z.B. Webseminare), bei einigen Veranstaltungen ist noch alles ungeklärt. Wir versuchen, unseren Kongresskalender so gut es geht auf dem aktuellen Stand zu halten. Schauen Sie vorbei und denken Sie optimistisch schon jetzt an Ihre Termine für den Sommer und den Herbst.

DCK 2020 in Berlin abgesagt
In ihrer Pressemitteilung vom  13.3.2020 teilt die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie mit, dass der Deutsche Chirurgen Kongress 2020 (vorgesehener Zeitpunkt 21.-24.4.2020) nicht stattfindet. Weitere Informationen.

Information zum 46. Deutschen Koloproktologen-Kongress in München

Bedauerlicherweise musste der 46. Deutsche Koloproktologen-Kongress, der vom 12.–14. März in München stattfinden sollte, wegen der aktuellen Corona-Problematik abgesagt werden. Wie in den letzten Jahren haben wir für diese Veranstaltung eine Kongressausgabe der Fachzeitschrift CHIRURGISCHE ALLGEMEINE zusammengestellt. Wer nun auf die Teilnahme am Koloproktologen-Kongress verzichten muss, kann sein persönliches Exemplar der CHAZ per E-Mail kostenfrei bei uns anfordern.

zurück zur CHAZ