Berthold Seitz erhält Chibret-Goldmedaille

Prof. Dr. med. Berthold Seitz

Prof. Dr. med. Berthold Seitz, Ordinarius für Augenheilkunde und Direktor der Universitätsaugenklinik Homburg/ Saar wurde am 3. Oktober 2015 während des DOG-Kongresses in Berlin mit der Chibret-Goldmedaille ausgezeichnet. Die "Medaille d'Or Paul Chibret" wird seit 1974 für besondere Verdienste in der Ophthalmologie und insbesondere in der Kooperation zwischen der deutschen und der französischen Augenheilkunde verliehen. In seinen wissenschaftlichen und klinischen Hauptinteressensgebieten Hornhauterkrankungen und Hornhautchirurgie habe sich B. Seitz sowohl national als auch international profiliert und die Kooperation in der europäischen Augenheilkunde gefördert - so Prof. Dr. med. Anselm Kampik, Vorsitzender des Preiskomitees, in seiner Laudatio. Insbesondere habe B. Seitz, der im Grenzgebiet der beiden Länder tätig ist, Kontakte aufgebaut und intensiviert und so die Kooperation der deutschen und der französischen Augenheilkunde gefördert. Jean Frédéric Chibret, der Präsident des familiengeführten Pharmaunternehmens Théa Pharma, drückte seine Freude darüber aus, dass B. Seitz den Preis erhalten habe und den mit der Ehrung verbundenen Betrag von 3000 Euro dazu verwenden werde, einen jungen Ophthalmologen im Sinne der deutsch-französischen Kooperation zu fördern.