Bündnis 90 / Die Grünen wollen Bürgerversicherung

14.06.2017

Noch im Juni 2017 soll es auf Antrag von Bündnis 90 / Die Grünen eine Debatte im Bundestag zum Thema Bürgerversicherung geben, bei der auch Experten zu Wort kommen sollen. Anlass ist die aus Sicht der Partei ungerechte Trennung zwischen gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen. So seien viele gut verdienende Personen privat versichert und würden daher nicht in die solidarische Lastenteilung einbezogen. Zudem führten die mit dem Alter steigenden Prämien zu finanziellen Problemen bei Privatversicherten mit geringem Einkommen. Die wachsenden Anforderungen durch demographischen Wandel und medizinischen Fortschritt müssten daher hauptsächlich die gesetzlich Versicherten mit kleinen oder mittleren Einkommen tragen. Dieses Ungleichgewicht gefährde die Stabilität des Gesundheitswesens und führe zu steigenden Beiträgen der gesetzlichen Kassen. Daher regt die Partei eine Bürgerversicherung als solidarische Krankenversicherung für alle an.

zurück