Rochade im Vorstand: Dr. Peter Heinz ist neuer 1. Vorsitzender des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands

Der neue BVA-Vorstand (v.l.n.r.): Prof. Dr. med. Hans Hoerauf, Prof. Dr. med. Bernd Bertram, Dr. Peter Heinz, Dr. med. Kaweh Schayan-Araghi, Dr. med. Bernhard Bambas

Die Delegiertenversammlung des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands (BVA) hat am 2. November 2019 in Berlin einen neuen Vorstand gewählt. Dr. Peter Heinz, seit acht Jahren 2. Vorsitzender, tritt nun an die Spitze der berufspolitischen Vertretung der deutschen Augenärzte. Der bisherige 1. Vorsitzende Prof. Dr. Bernd Bertram wird ihn in den kommenden vier Jahren als 2. Vorsitzender unterstützen. In den Vorstand neu gewählt wurde Dr. Bernhard Bambas, ausgeschieden ist Dr. Stephan Schneider. 

Mit dem Wechsel an die Spitze, für den 60 von 61 Delegierten stimmten, will Dr. Heinz in den kommenden Jahren Akzente in der berufspolitischen Arbeit setzen. Sein Augenmerk gilt unter anderem den neuen technischen Möglichkeiten, die die Digitalisierung gerade auch für die Augenheilkunde mit sich bringt. „Diesen Umbruch wollen wir für die Augenärzte konstruktiv mitgestalten. Sinnvolle Anwendungen werden wir unterstützen, unsinnige abwehren. Die Digitalisierung darf kein Selbstzweck werden, sondern muss unseren Patienten und uns Augenärzten nützen“, betont P. Heinz.

Insgesamt setzen die BVA-Delegierten auf Kontinuität und auf langjährige berufspolitische Erfahrung bei der Wahl des Führungsgremiums. Prof. Dr. Bertram, niedergelassener Augenarzt in Aachen, wurde 1999 erstmals zum 2. Vorsitzenden gewählt, seit 2007 leitete er dann den BVA so erfolgreich, dass er zwei Mal wiedergewählt wurde. P. Heinz, niedergelassener Augenarzt in Schlüsselfeld, arbeitete seit 2011, als er erstmals zum 2. BVA-Vorsitzenden gewählt wurde, eng mit B. Bertram zusammen – eine Kooperation, die nun mit vertauschten Rollen fortgesetzt wird.

Berufspolitische Erfahrung bringen auch die anderen Mitglieder des neugewählten Teams mit: Dr. Kaweh Schayan-Araghi, niedergelassener Augenarzt in Dillenburg, wurde 1999 erstmals in das Gremium gewählt. Prof. Dr. Hans Hoerauf, Direktor der Universitätsaugenklinik Göttingen, ist bereits seit 2013 wissenschaftliches Mitglied im Vorstand. Dr. Bernhard Bambas (niedergelassener Augenarzt in Bad Segeberg) kommt als einziger neu in den BVA-Vorstand, doch auch er ist berufspolitisch ein „alter Hase“: Seit dem Jahr 2000 leitet er den BVA-Landesverband in Schleswig-Holstein und seit 2016 wirkt er im Arbeitsausschuss des Bundesvorstands mit. Er tritt nun an die Stelle von Dr. Stephan Schneider, der seit 20 Jahren das Ressort Gebührenordnung leitet und seit 2007 im Vorstand mitarbeitete.