Anzeige

Neumann, Michaela; Spiegel, Hans-Ullrich

Chirurgische Forschung in Deutschland

EUR 45,00 (inkl. MwSt.)

  • 2006, XII, 356 Seiten, 66 Abbildungen und Tabellen, Format 17x24, Hardcover, gebunden
  • ISBN 978-3-92277-83-0
  • Autor: Neumann, Michaela; Spiegel, Hans-Ullrich

Die chirurgische Forschung in Deutschland befindet sich derzeit im Umbruch. Einerseits nimmt das Spektrum durch die molekulare Medizin und die evidenzbasierte Medizin stetig zu, andererseits werden durch gestiegene Anforderungen in der Patientenversorgung fehlende Förderprogramme und Karriereperspektiven für den akademischen Mittelbau die Rahmenbedingungen zunehmend beeinträchtigt. Gleichzeitig ist die chirurgische Forschung durch Einführung von Wissenschaftsindikatoren meßbar sowie vergleichbar geworden und wird im internationalen Vergleich als unbefriedigend bewertet. Angesichts dieser Entwicklung stellt die Institutionalisierung der chirurgischen Forschung mit Bereitstellung von Forschungs­flächen und wissenschaftlichem Stammpersonal ein wichtiges Instrument zur Steigerung ihres Leistungsstandes und Sicherung des Forschungsstandortes Deutschlands dar. Fortführung und Weiterentwicklung der experimentellen und klinischen chirurgischen Forschung sind auch in Zukunft Garantien für eine erfolgreiche Chirurgie. Das Buch befaßt sich zunächst mit den Wurzeln und historischen Meilensteinen der chirurgischen Forschung, dargestellt am Beispiel von drei großen deutschen Chirurgen. Ein Kapitel ist der chirurgischen Forschung in der ehemaligen DDR gewidmet. Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf den derzeitigen Rahmenbedingungen der chirurgischen Forschung an den Universitäten. Im dritten Teil werden neue Forschungskonzepte, basierend auf einer aktuellen Expertenbefragung von repräsentativen Forschern, dargelegt.